Umzug ins Orchitop

Standard

Orchitop Lieferung Hallo Orchideenfreunde,

heute will ich euch mal über meine 1. Orchitop- Umtopfaktion berichten. Ich hatte bei Facebook immermal davon gelesen und auch Bilder von Erfolgen gesehen. Das war der Grund für mich, das Orchitop mal zu testen und darüber will ich euch einen Blog schreiben! Der Vorteil des Orchitops ist die Belüftung der Wurzel durch seine Stabkonstruktion. Auch das Übergießen, ein häufiger Pflegefehler, ist damit ausgeschlossen und die Orchideen können super wachsen und uns viele Blüten schenken!

So jetzt gehts los 🙂

Auf dem Bild seht ihr meine Orchitop- Lieferung für den 1. Orchtitop- Umtopfaktion. Die Orchitope gibt es in verschiedenen Farben schaut mal auf www.orchitop.de !

 

 

Der Umtopfkandidat für das Orchitop

So das ist meine erste Kandidatin für den Versuch!

Das ist eine Phaleonopsis aus einer Gärtnerei mit ganz tollen gelben Blüten (erste Blüherfolge im Orchitop werden dokumentiert und im Blog veröffentlicht 🙂 ) Ihr Topf ist ihr ein bisschen zu klein geworden und ich habe sie jetzt auch 2 Jahre und dachte mir eine Frühjahrskur tut ihr ganz gut! Ausserdem wächst die Kleine schon schräg und sitzt nicht mehr gerade in ihrem Topf.

 

 

 

 

Das Material

Hier das gute Seramis und das schwarze Orchtitop zum umtopfen.

 

 

 

 

 

Orchidee vor der Säuberung

So habe dann die Orchidee vorsichtig aus ihrem Topf befreit und begonnen die alten abgestorbenen Wurzel mit einer scharfen Schere abzuschneiden.

 

 

 

 

 

 

 

Orchidee nach dem Entfernen der alten Wurzel

Das ist das Ergebniss ein gesunder Wurzelbestand ohne trockene und alte Wurzeln und jetzt ging es ans Seramis. Ich habe das Orchitop ca. 2 cm mit Seramis befüllt, dann die Orchidee eingesetzt und den Rest mit Seramis befüllt. Dabei habe ich immer durch leichtes Klopfen an der Topf, dass Seramis bis in die letzte Ecke kommt und keine Leerräume entstehen.

Dann hat die Orchidee noch eine schöne Dusche bekommen 😉

 

 

 

 

Orchidee ins Orchitop gepflanzt

So sitzt sie nun in ihrem Orchitop und ich warte auf die ersten Blüten!

Advertisements

Trennung vollzogen

Standard
2 Kindel von einer Phalaenopsis

Die 2 Kindel der violetten Phalaenopsis

Hallo Orchideenfreunde,

bei einer meiner Orchideen haben sich 2 Stammkindel gebildet. Es handelt sich um eine dunkel violette Phalaenopsis. Erst kam ein Kindel aus dem Substrat an die Oberfläche und bildete 3 Blätter und dann kam noch ein zweistes Kindel hinzu. Diese hatte 2 Blätter und dann bildeten sich an beiden Ablegern Luftwurzeln die über das Orchideengranulat gewachsen sind. Als Orchideenneuling wartete ich erstmal bis die Kindel eine gute Größe hatten und dann ging es an das Trennen. Zur Mutterpflanze muss ich sagen, dass diese einen Blütenstiel aus dem Herz trieb, der aber mittlerweile verblüht ist. Da die Mutterpflanze dadurch keine neuen Blätter bekommen kann, hat sie sich vermehrt. Ich habe gelesen das die Orchideen durch Vermehrung ihren Fortbestand sichern und dann eingehen. Aber der Mutterpflanze geht es gut mit ihren 2 Blättern die sie hat!

Die Kleinen

Wie gesagt ich habe die 2 Kindel von der Mutterpflanze getrennt und in je 1 Glas gepflanzt wie ihr sehen könnt. Das untere Drittel ist mit Tongranulat gefüllt um überschüssiges Wasser aufzufangen und der obere Teil ist mit Orchideensubstrat aufgefüllt. Das Orchideensubstrat habe ich ein bisschen zerkleinert und mit Tongranulat vermischt. Durch das Glasgefäß bekommen die Wurzeln viel Licht, ich sehe wie die Wurzeln größer und größer werden und es sieht gut aus! Zum gießen: 1x die Woche besprühe ich die Orchideenkindel ordentlich und es geht ihnen gut 😉

Ein Kindel zeigt sich

Standard
Kindel am Blütenstengel www.laorchidee.wordpress.com

Kindel am Blütenstengel meiner Phalaenopsis

Hallo Orchideenfreunde,

ich will  heute noch über ein freudiges Ereignis berichten. An einer meiner weißen Phalaenopsis hat sich am Blütenstengel ein Kindel (Ableger) gebildet. Nachdem die Orchidee verblüht war, habe ich den Blütenstengel über dem 2. Auge abgeschnitten und einige Zeit später kam aus dem Auge am Stengel, ein Kindel. Erst dachte ich, sie treibt da einen neuen Blütenstengel, aber nach einiger Zeit kam das erste Blättchen. Und jetzt wie ihr seht, sieht die kleine Orchidee der Mutter schon ziemlich ähnlich.

Trennungsschmerz

Ich werde das Kindel von der Mutterpflanze trennen , wenn es  genügend Luftwurzeln und Blätter ausgebildet hat.  Im Internet habe ich gelesen, dies kann durchaus ein Jährchen dauern. Sobald es soweit ist, werde ich euch darüber berichten und das Ganze dokumentieren. Habt ihr auch Erfahrungen mit Kindeln, so schreibt mir einen Kommentar.

Startschuß

Standard
Weiße Phalaenopsis www.laorchidee.wordpress.com

Weiße Nachtfalterorchidee

Hallo Orchideenfreunde und jene die es werden wollen,

heute ist der 20.12.12 und ich starte hier meinen Blog rund um das Thema Orchideen. Ich dachte mir da kann ich noch was Gutes tun, bevor die Welt morgen untergeht 🙂 . Ich habe bereits viele Versuche mit handelsüblichen Phalaenopsis (Nachtfalterorchideen) aus dem Baumarkt oder dem Blumenladen gestartet. Doch nachdem die Orchideen abgeblüht waren und sich nicht wieder dazu entschieden haben zu blühen, habe ich die Lust an Ihnen verloren. Meistens fanden sie nur den Weg in die Mülltonne.

Jetzt kommt das große „Aber“

Irgendwie hab ich dann doch wieder die Lust an der Phalaenopsis entdeckt und mich im Internet informiert und mir dann die eine oder andere Orchidee zugelegt. Ich arbeite  in einem Baumarkt und kümmere mich dort um den Heimwerkerblog und die Facebookseite und hier im Baumarkt gibt es natürlich auch Orchideen und das geeignete Zubehör. Nicht nur das es hier schöne frische Orchideen gibt- wo ich mich meist kaum zurückhalten kann- sondern auch denen ein Zuhause gebe, die hier im Laden nach dem Abblühen der Mülleimer droht. Und damit werde ich euch mit in meine Orchideenwelt nehmen und hier kleine Geschichten über die Orchideen erzählen, ein paar Tipps und Dekoideen für Orchideen weitergeben. Dann wünsche ich euch und mir viel Spaß mit meinem Blog!